jump to navigation

Neues Girokonto mit Pfändungsschutz September 25, 2010

Posted by stan7410 in allgemein.
trackback

Verbraucher haben ab 1. Juli 2010 die Möglichkeit, ihr Girokonto mit einem Schutz vor Pfändung ausstatten zu lassen. Selbst bei einer Pfändung kann dann der Kontoinhaber immer noch auf sein Guthaben zugreifen.

Das umgewandelte Konto (P-Konto) schützt pro Monat 985,15 EUR vor Gläubigeransprüchen. Hierüber informiert die Verbraucherzentrale aus Berlin. Allerdings ist dieser Betrag auch auf die persönlichen Verhältnisse des Kontoinhabers anpassbar. Ist beispielsweise Unterhalt zu zahlen oder erhält der Kontoinhaber Kindergeld, werden diese Beträge berücksichtigt. Einem Schutz unterliegen dann auch das Monatseinkommen, etwaige Sozialleistungen und Rentenzahlungen. Es gilt allerdings auch für erhaltene Geldgeschenke.

Das Konto kann jederzeit umgewandelt werden. Dabei ist unerheblich, ob überhaupt ein Pfändungsbeschluss existiert. Eine einfache Antragstellung bei der kontoführenden Bank reicht hierfür. Allerdings empfehlen Verbraucherschützer dennoch, dies nicht nur rein prophylaktisch zu tun, denn durchaus kann das einen Schufa-Eintrag bedeuten, was sich möglicherweise einmal negativ für eine Antragstellung für einen Kredit auswirken könnte. Quelle

  • Kostenloses Girokonto – Bis zu 100 Euro sparen
  • Girokonto Vergleich
  • Advertisements
    %d Bloggern gefällt das: